Heilende Architektur

Patienten erholen sich schneller, wenn die Gesundheitseinrichtungen durchdacht gestaltet sind

Herlev Hospital (Child Oncology), MediCare X-edge

Krankenhaus Herlev (Dänemark), Kinderonkologie

Gute Gebäude können gut tun. Das ist der Schluss aus einer zunehmenden Zahl von Untersuchungen über die Verknüpfung der Architektur von Krankenhäusern mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden von Patienten und Personal. Durch „evidenzbasiertes Design“, bei dem Informationen über das menschliche Verhalten mit traditionellen Designtools vermischt werden, konnten die Behandlungszeiten und Medikationen reduziert, die Aggressionsniveaus abgesenkt und bessere Schlafmuster und mehr Ruhe gefördert werden.

Das in Großbritannien entwickelte Kalibrationstool für die Umgebung von Personal und Patienten ASPECT bietet einen einheitlichen und umfassenden Ansatz für eine „heilende Architektur“, der jetzt auch in anderen Ländern übernommen wird. Er identifiziert acht wichtige Elemente, die ein besseres Krankenhausumfeld kennzeichnen:

  • Privatsphäre, Gesellschaft, Würde: Die Fähigkeit der Patienten, nach ihrer Entscheidung allein oder in Gesellschaft mit anderen zu sein und Kontrolle darüber zu haben, was sie sehen und hören
  • Ansichten: Forschungen zeigen, dass die Lichtstärke und die Möglichkeit, nach außen zu sehen, die Genesung fördern
  • Natur und Außenraum: Der Kontakt zur Natur hat eine nachweisbare therapeutische und beruhigende Wirkung
  • Komfort und Kontrolle: Patienten fühlen sich gestärkt, wenn sie Kontrolle darüber haben, wie sie in hektischen Krankenhausumgebungen Licht, Wärme und Geräuschen ausgesetzt sind
  • Lesbarkeit des Ortes: Die Orientierung in Krankenhäusern sollte intuitiv sein
  • Erscheinungsbild der Innenräume: Eine angenehme, gemütliche Umgebung kann die Genesungsdauer verkürzen
  • Personal: Wenn die Personalräume besser sind, arbeitet das Personal effektiver

Materialien haben einen wichtigen Einfluss auf das Erscheinungsbild und die Anmutung eines Gebäudes und seiner Innenräume. Die Auswahl von Materialien, die eine angenehme, ruhige und ästhetisch ansprechende Umgebung fördern, schafft Räume, in denen Menschen schneller gesund werden und sich erholen. Rockfon Decken schaffen eine Schallabsorption und Lichtreflexion und sorgen dafür, dass man sich gern in diesen Räumen aufhält.  Und sie unterstützen nicht das Wachstum von gefährlichen Mikroorganismen und Bakterien, wodurch sie ein gesundes Innenraumklima schaffen.

Ein Anstieg des Lärmpegels ist unmittelbar verbunden mit der Gefahr von Bluthochdruck. Die akustischen Eigenschaften unserer Produkte helfen Ihnen, Ihre Gesundheit zu schützen und die Lebensqualität zu verbessern.

Gesundheitswesen

Die Gesundheitseinrichtungen sind verantwortlich für das Innenraumklima, in dem die Patienten behandelt werden, und dabei müssen Materialien und Oberflächen ausgewählt werden, die einer schönen, angenehmen und heilenden Umgebung förderlich sind.

Gesundheitswesen
rockfon